AC300 USV Modus - Batterie wird immer wieder kurz geladen

Hi!

Seit kurzem steht hier eine AC300 unter dem Tisch und arbeitet erstmal als USV für unsere IT im Homeoffice.
Der Akku wurde zu anfangs auf 100% geladen und ist jetzt voll. Trotzdem geht die AC300 ca. alle 45-60min in den Lademodus, lädt kurz mit 10A um dann wieder abzuschalten. Unmittelbar darauf läuft kurz der Lüfter.

Meine Frage nun: Wieso macht sie das? Und läßt sich das irgendwie von den Intervallen her steuern? Weil innerhalb von 45min geht doch kaum was an Ladung in dem Akku verloren.

Viele Grüße!

@wumavader , Solange das Gerät an das Stromnetz angeschlossen ist, geht es in den Ladezustand über, sobald es zu einem Stromausfall kommt (weniger als 100 %).
Im USV-Modus hat das Gerät einen Stromausfall, sobald es eingeschaltet wird, und es lädt sich selbst auf.
Wenn Sie wirklich nicht möchten, dass sich das Gerät selbst auflädt, können Sie es nur auf offline stellen, ohne USV.
Ich hoffe, es hilft Ihnen.


Because as long as the power supply (grid) is connected, the machine will enter the charging state as soon as there is a loss of power (less than 100%).
In UPS mode, the machine will have power loss as soon as it is turned on, and it will recharge itself.
If you really do not want the machine to charge itself, it can only be set to offline, without UPS.
Hope it will help. :grinning:

Hallo!

Danke erstmal für die schnelle Reaktion!

Vielleicht hab ich mich mißverständlich ausgedrückt. Einen Stromausfall haben wir bisher mit der Bluetti nicht gehabt. Die AC300 ist die ganze Zeit am Netz und angeschlossen sind einige Verbraucher. (Router, Switch etc.)
Ohne das es einen Stromausfall gegeben hätte, wird nun im laufenden Betrieb immer wieder regelmäßig kurz für wenige Sekunden geladen. Ist das einer Erhaltungs-Ladungsfunktion?

Zur Messung des Verbrauchs ist vor der Bluetti eine Smart-Steckdose geschaltet (AVM Fritz Dect 210). Könnte die dafür verantwortlich sein?

Viele Grüße…

Das wird so wie bei meiner AC200MAX sein.
Die ladet auch immer etwas nach, selbst wenn die mit dem Netzteil am Netz hängt.
Die ganze Elektronik, gerade der AC Wechselrichter,
wenn der auch nur im leerlauf aktiv ist, benötig recht viel Strom. (so 30W)
Auch die Akkusspannung sinkt mit der Zeit immer etwas ab, gerade nach dem laden.
Es wird so sein, dass die Box auch immer etwas Strom aus den Akkus entnimmt, dann ladet halt die BMS (Akkumanagment) ab und zu nach.

Hi!
@jockel66

Ja, das ist ja auch mein Gedanke. Ist halt nur die Frage, ob man da was einstellen kann, z.B. das statt 100% 90 vorgehalten wird, oder einfach die Wiederaufladung mit einem anderen Intervall geschieht.

Viele Grüße…

@wumavader
Kann diese Beobachtung nur bestätigen.
Im Standyby modus der AC300/B300 ohne Verbraucher und ohne am Netz/grid angeschlossen zu sein, konnte ich eine Batterieabfall von 100% auf fast 0% innerhalb 3 Tage feststellen.
Das bedeutet, der standby-verbrauch der AC300/B300 beträgt also ca 42 Watt pro Stunde.
Mit ihrer AVM Fritz!Dect 210 (benutze ich auch) kann man dies alles schön sehen.
Übrigens als unterbrechungsfrei Stromversorgung funktioniert die Bluetti AC300/B300 gut und sofort. Einfach Netzstecker ziehen und der Akku übernnimmt sofort die Stromversorgung.
Dabei stimmt aber kommischerweise dann der Akkuverbrauch gut mit dem tatsächlichen Verbrauch durch das angeschlssenen Gerät überein. Hier wird also durch die Steuereinheit AC300 nur selbst wenig verbraucht.
Das Aufladen des Akkus B300, also auf wieder 3000Watt, geht aber mit einem Gesamtverbrauch von 3500 Watt einher. Also ein zusätzlicher Verbrauch durch den Inverter der AC300 Steuereinheit von ca 500Watt.
So meine bisherigen Messsungen.
Johann

Ja, daß kann man einstellen in einem selbstdefinierten Lade-Entladezyklus laut Beschreibung in der bluetti.
Bin aber selbst noch dabei Erfahrungen zu sammeln.
Berichte später nach, aber vielleicht, hast Du ja inzwischen schon Erfahrungen gesammelt.

Mein Fazit bisher. Wirklich gute effektive Verwendung der Bluetti ist am besten mit einem SolarPanel gegeben, aber dann auch nur mit einer Energieeinspeisung von mehr als 40 Watt pro Stunde, d.h. also ca 1000 Watt pro Tag!
Johann